FANDOM


Henry Kitchener nahm sich im Mai des Jahres 1926 auf seinem Grundstück das Leben, indem er sich an einer Weide erhängte, nachdem er zuvor seine Frau verloren hatte. Etwa neunzig Jahre später kümmerte sich die Agentur Lockwood & Co. um seinen Geist.[1]

Als Geist Bearbeiten

Abgesehen von dem typischen Temperaturabfall und Miasma kam es auch zu Begleiterscheinungen wie grünlichem Geisternebel und einem leisen Quietschen, welches lediglich von Lucy Carlyle vernommen wurde. Die Vermutung liegt nahe, dass es der Klang des Seils war, an dem Kitchener sich erhangen hatte.

Er selbst erschien lediglich als schwache Version eines Schemens (Geist Typ Eins). Als Quelle diente ihm die Seilschlinge, mit der er sich erhängt hatte.

Das Grundstück Bearbeiten

Wie das Grundstück zu Kitcheners Lebzeiten aussah, ist unbekannt. Zum Zeitpunkt der Ermittlungen von Lockwood & Co. besteht es zum Teil aus einem Garten mit einigen Stachelbeersträuchern und Blumenbeeten. Außerdem befindet sich dort auch eine alte Weide, die bereits stand, als Kitchener dort wohnte. Der Baum wurde allerdings zur Sicherheit gefällt, da sich die Quelle Henry Kitcheners daran befunden hatte.

In der heutigen Zeit lebt ein junges Ehepaar mit zwei Kindern (zum Zeitpunkt von Die Seufzende Wendeltreppe vier und sechs Jahre alt) dort.

Anmerkungen und Quellen Bearbeiten

  1. In der deutschen Übersetzung gibt es einen kleinen Zahlendreher: Hier wird behauptet, Kitchener sei 1962 gestorben. Im Original steht aber eindeutig 1926.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki